Tipps zum Schreiben der Masterarbeit

Meine Erfahrungen, was hilfreich ist.
Posted on: 
Friday, August 30, 2013

Ich schrieb meine Masterarbeit (MA) in der Arbeitsgruppe für Mikrobiologie an der UDE. Da ich zuvor schon ein Praktikum in der Arbeitsgruppe gemacht hatte, fiel mir die Eingewöhnung leicht und auch mit dem Thema war ich vertraut. Das hat mir einige Arbeit erleichtert. Ich kann nur empfehlen vor der MA ein Praktikum zu machen. Wichtig ist auch, dass die Versuche, Ergebnisse und die Richtung der Arbeit immer wieder diskutiert werden. Dafür wurde sich in meiner Arbeitsgruppe viel Zeit genommen.

Mit dem Schreiben der Arbeit begann ich bereits sehr früh. Methoden, die ich angewandt habe, schrieb ich immer so zeitnah wie möglich auf. Es ist ein riesen Vorteil, wenn der Material & Methoden Teil der MA schon während der Zeit im Labor geschrieben wird. Nicht nur, weil man dann noch am besten weiß was genau man gemacht hat, sondern auch weil man jederzeit Details, z.B. Hersteller von Chemikalien und Geräten, nachschauen kann. Von zu Hause ist das wirklich schwer zu koordinieren. 

Eine richtige Anleitung zum Schreiben der MA gab es nicht. Allerdings kann man sich notfalls am Leitfaden für die Bachelorarbeit orientieren. Generell sollte man sich auch selbst vorab einen Plan machen und nicht einfach drauf los schreiben. Am Einfachsten war es für mich erst die Ergebnisse und Diskussion und anschließend die Einleitung zu schreiben. So vermeidet man, Dinge in die Einleitung aufzunehmen, die man für das Verständnis der Arbeit eigentlich gar nicht benötigt.

Das „A und O“ einer guten Arbeit sind Korrekturen. Ihr solltet die Arbeit unbedingt von jemandem lesen lassen, der sich mit dem Thema auskennt und mehr Erfahrung beim Schreiben hat. Aber das werden die Betreuer wahrscheinlich sowieso machen. Mir hat es auch geholfen, die Arbeit jemandem zu geben, der nichts mit dem Labor zu tun hat. Meiner Erfahrung nach werden dabei mehr Rechtschreib- und Grammatikfehler entdeckt.

Wenn die geschriebene Arbeit dann (endlich) fertig ist, muss sie natürlich gedruckt und gebunden werden. Das Drucken kann man bei uns in der UDE in der Fakultät für Biologie KOSTENLOS machen lassen! Einfach die 0201/1832499 (IT Biologie) anrufen und einen Termin ausmachen. Die sind gegen Ende des Semsters ab und zu wohl sehr ausgebucht, also früh genug anrufen. Man bekommt dann die Pflichtexemplare und ein Exemplar für sich selbst FARBIG auf weißes Papier gedruckt. Ich fand das Papier im Nachhinein recht dünn. Man kann auch selbst Papier mitbringen – ist vielleicht besser. Binden lassen habe ich die Arbeit in einem Copy-Shop gegenüber der Uni. Es gibt an dieser Straße diverse Copy-Shops, bei denen man das Angebot vergleichen kann. Mit dem Ergebnis meiner Arbeit war ich jedenfalls sehr zufrieden.

Ich fasse nochmal zusammen:

  • vor der Arbeit ein Praktikum machen
  • Versuche, Ergebnisse, Thema der Arbeit mit anderen diskutieren
  • Material & Methoden schon im Labor frühzeitig aufschreiben
  • einen Plan für die Arbeit entwerfen
  • die Einleitung zum Schluss schreiben
  • die Arbeit gegenlesen lassen
  • Druckservice der Fakultät nutzen (eigenes Papier mitbringen)
  • die Arbeit im Copy-Shop binden lassen

Eine sehr gute Übersicht über verfügbare Literaturverwaltungsprogramme findet ihr auf dieser Seite der Universitätsbibliothek.

Blog tags: